Abschied

Gleich der Muschel, die die Perle hält umschlossen

bist Du, Seele - tief im Inner’n nichts als Kostbarkeit!

All die Herrlichkeit ist ganz in Dich gegossen,

und Dein Leben ist ein Blühen in die Ewigkeit.

 

(Giannina Wedde)

Wenn ein geliebter Mensch für immer geht, versiegen alle Worte. Gleichzeitig fühlen wir schmerzlich alles Ungesagte, und möchten noch so viel aussprechen: wie dankbar wir sind, wie viel Liebe wir empfinden, wie sehr wir vermissen.


Gerade in den Tagen zwischen dem Tod des geliebten Menschen und seiner Bestattung wird uns eine Menge abverlangt. Wir müssen Dinge planen, organisieren und vereinbaren, obwohl wir das Unfassbare erst einmal begreifen und betrauern möchten. Wir mobilisieren dann unsere letzten Kräfte, um dem Verstorbenen eine würdige Feier auszurichten. Einen Ort und Zeitpunkt, an dem jeder Trauergast mit seiner ganzen Liebe zugegen sein kann, um das Menschenleben, das vollendet wurde, zu ehren.


Sind nehmen Abschied von einem geliebten Menschen und möchten ihm mit Klang und Wort Lebewohl sagen?


Es kann Teil einer feierlichen Abschiedszeremonie sein, dem Verstorbenen noch etwas ganz persönliches mit auf die letzte Reise zu geben. Das Lebenslied des Abschieds ist eine solche persönliche Gabe. Es würdigt und ehrt das Leben des Verstorbenen, es ist ein klangliches letztes Geleit, das Dank, Liebe, Freude und Trauer gleichermaßen zum Ausdruck bringt. Es ist ein letzter Segen für den Verstorbenen, ein inniger Ausdruck von Verbundenheit. Den Trauernden möchte es eine Quelle des Trostes und der Kraft sein, und eine Erinnerung daran, dass wir unsere Lieben eines Tages wiedersehen werden.


Das Lebenslied des Abschieds kann im Rahmen einer Bestattungsfeier gespielt werden, oder auch in der Privatsphäre daheim Teil der persönlichen Trauerarbeit sein.